Vernissage

der Klang und Farbe Klassen des Oö. Landesmusikschulwerkes:

Elisabeth Birngruber/ Puchenau
Pamela Ecker/ Alkoven
Claudia Gasser/ Traun
Alrun Pacher/ Bad Ischl
Manfred Schöller/ Kirchdorf a.d. Krems, Institut „Schön für besondere Menschen“

 

Klang und Farbe

Titelbild Thementagist ein Unterrichtsangebot am Oberösterreichischen Landesmusikschulwerk.
In diesem spartenübergreifenden Fach werden Musik und Malerei in einer Bild- und Tonsprache zueinander in Beziehung gesetzt. Diese Zusammenhänge und Wechselwirkungen führen zu einem tieferen Verständnis von Musikwerken sowie auch von Bildern.
Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Menschen mit besonderen Bedürfnissen finden Raum, mit verschiedenen künstlerischen Techniken und Klängen zu experimentieren und ihre Kreativität zu entfalten.
Inspiriert von Musik unterschiedlicher Stile, Epochen und Kulturen oder auch von künstlerischen Werken, entstehen Bilder und Objekte in individuellen Prozessen sowie in der Gruppe. Die Lehrperson begleitet die Malenden auf dem Weg, eigene Gedanken und Gefühle künstlerisch auszudrücken.

Die Ausstellung am Thementag zeigt Werke, die zum Teil im Unterricht mit Menschen mit Behinderung entstanden sind, respektive die sich mit der Thematik der Inklusion über das Medium der Kunst auseinandersetzen.
Diese werden vom 5. bis 15. November 2019 im Foyer der Anton Bruckner Privatuniversität zu besichtigen sein.

Die oben abgebildete Zeichnung stammt von Rainer B. und ist im Klang und Farbe Atelier der Landesmusikschule Kirchdorf an der Krems im Institut "Schön für besondere Menschen" entstanden.

 

Elisabeth BirngruberElisabeth Birngruber

Geboren in Bad Leonfelden.
Studium Instrumentalpädagogik Klavier am Bruckner-konservatorium Linz und an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.
Universitätslehrgang Aktzeichnen bei Annelies Oberdanner an der Kunstuniversität Linz
Besuch der Klasse "Klang und Farbe" bei Christa Mayrhofer.
Aus- und Weiterbildung bei Akademiekursen von Bernhard Hollemann, Eva Schlegel und Xenia Hausner.
Seit 2004 Lehrtätigkeit im Oö. Landesmusikschulwerk.

Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen:
art.wallensteinplatz, Wien 2018
Gauermann Museum, NÖ, 2017
Musikinstrumenten-Museum Schloss Kremsegg, 2016
Kulturviertel LEOKultur, Bad Leonfelden, 2015
Meierhof Schlägl, 2014
Galerie der Tanzschule Roman E. Svabek, Wien, 2014
Brauhausgalerie Freistadt, 2014
Krankenhaus der Elisabethinen, Linz, 2013
Landhaus Linz, 2012
Burg Piberstein, 2011

 

Pamela EckerPamela Ecker

unterrichtet Klang und Farbe an der Landesmusikschule Alkoven. Zwischen 1993-99 studierte sie Malerei und Grafik an der Akademie der Bildenden Künste Wien bei Prof. Gunter Damisch. Im gleichen Zeitraum absolvierte sie auch das Studium Instrumental- und Gesangspädagogik Klavier mit Schwerpunkt Blockflöte an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Wien bei Prof. Ursula Kneihs. Seit 1998 präsentiert Mag. Pamela Ecker ihre künstlerischen Arbeiten in Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland. Sie unterrichtet seit 1999 Klavier und Blockflöte im oö. Landesmusikschulwerk (derzeit St. Agatha, Alkoven und Hartkirchen).

Im Jahr 2007 übernahm sie die Klasse von Frau Mercé Pico-Kirchmayr und nutzt für den Unterricht einmal in der Woche das Atelier des Institutes Hartheim.

Sie betreut Gruppen mit Kindern, Erwachsenen und Bewohnern des Institutes Hartheim. Oftmals werden nach dem Hören von Stücken musikalische Aspekte wie Melodie, Rhythmus und Stimmung in Bilder umgesetzt. Besonders für die Teilnehmer vom Institut bietet dieses Fach die Möglichkeit, sich durch Farbe und Formen auszudrücken. Bei dieser Ausstellung an der Anton Bruckner Privatuniversität wird eine Serie von Acrylmalerei auf Leinwand, die in Klang und Farbe entstanden ist, gezeigt. Angeregt von kurzen Klavierstücken unter dem Titel "Mein Zaubergarten" von Thomas Doss sind verschiedene Eindrücke aus der Natur zu sehen.

 

Claudia GasserClaudia Gasser

Berufliche Praxis und Qualifikation als:
Dipl. Sozialarbeiterin, Tischlergesellin, Altenbetreuerin, Bildende Künstlerin, Kunsttherapeutin
angestellt tätig: 1983 – 1996
Tätigkeitsfeld: soziale Arbeit
angestellt und selbständig tätig: 1996 – 2007
Tätigkeitsfeld: soziale Arbeit, Kunsttherapie, bildende Kunst

seit 2007: selbständig tätig als Kunsttherapeutin und Bildende Künstlerin
Präsentation eigener künstlerischer Produktion in Einzel- und Gruppenausstellungen seit 1996 – laufend
Malerei, Bildhauerei- transmedialer Raum, Textil, Text, Stimme
"Klang und Farbe” Landesmusikschule Traun (seit 2001)

 

Alrun PacherAlrun Pacher

geboren 1968 in eine Künstlerfamilie (Vater Bildhauer, Mutter Malerin), ist Blockflötistin und Musik- und Tanzpädagogin (Studium an der Musikhochschule Wien, Mozarteum Salzburg und Pädagogische Akademie Wien). Unterricht mit Kindern und Jugendlichen im musikpädagogischen Bereich (Staatliche Jugendmusikschule Hamburg, Musikum Salzburg, Landesmusikschulwerk Oberösterreich) und Leitung von EMP-Ausbildungskursen für Studierende aus Korea (Hamburger Konservatorium). Abhaltung von Lehrerfortbildungen und Vorträgen zum Thema „Klang und Farbe“ (Orff-Schulwerk-Gesellschaft, Landesmusikakademie Hamburg, Pädagogische Hochschule Niederösterreich, Salzburger Festspiele) und Mitarbeit in Musikvermittlungs-Projekten (Wiener Philharmonikern passwort:klassik und Mozarteumorchester Salzburg).

Auf der Blockflöte konzertiert Alrun Pacher mit verschiedenen Ensembleformationen Alter und Neuer Musik und schreibt derzeit an einer Dissertation über Analogiebildungen zwischen Musik und Bildender Kunst.

 

Portrait Schoeller ManfredManfred Schöller

 *1961 in Braunau am Inn
Studium Bildhauerei an der Kunstuniversität Linz, Diplom 2001
Universitätslehrgang Musik- und Medientechnologie an der Bruckneruniversität Linz, Diplom 2007

Zahlreiche Bildhauersymposien und Ausstellungsbeteiligungen im In und Ausland

Seit 2006 Lehrtätigkeit im OÖ. Landesmusikschulwerk im Fach „Klang und Farbe“ (Landesmusikschule Kirchdorf an der Krems/ Institut "Schön für besondere Menschen")
Lebt und arbeitet als bildender Künstler und Musiker in Linz